Corona

12. Mai 2021

Wegfall der qualifizierten Selbstauskunft

Sehr geehrte Eltern,

bitte nehmen Sie das Schreiben des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus vom 11.05.21 zur Umsetzung der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung (SchAusnahmV) zur Kenntnis.

Zukünftig sind Geimpfte und Genesene von der Verpflichtung sich zweimal die Woche vorm Betreten der Schule testen zu lassen befreit. Das gilt für Ihre Kinder und Sie selbst. Ein Nachweis darüber ist vorzulegen.

Es ist nicht mehr möglich über eine qualifizierte Selbstauskunft einen negativen Corona-Test nachzuweisen. Das heißt Ihre Kinder müssen unter Aufsicht in der Schule getestet werden. Alternativ ist eine Testung in einem Testzentrum möglich. Der Test darf nicht älter als 24 Stunden sein.


27. April 2021

Informationen zur Notbetreuung

Sehr geehrte Eltern,

die ausgefüllten Formulare zum Anspruch auf Notbetreuung behalten aus Dezember 2020 ihre Gültigkeit und müssen daher nicht nochmals eingereicht werden.

Für die Notbetreuung geben Sie Ihrem Kind bitte unbedingt den ausgedruckten Wochenplan sowie alle für den Tag notwendigen Arbeitsmaterialien mit in die Schule.


27. April 2021

Bezug von Kinderkrankengeld

Sehr geehrte Eltern,

bei Bedarf können wir Ihnen eine Bescheinigung zum Bezug von Kinderkrankengeld ausstellen. Bitte wenden Sie sich an das Sekretariat.


23. April 2021 – Stand: 11 Uhr

Informationen zum Schul- und Hortbetrieb ab 26. April 2021

Sehr geehrte Eltern,

entsprechend des bundesweit geltenden Infektionsschutzgesetzes gehen wir ab Montag, 26.04.2021 in den Wechselunterricht. Ab einer Inzidenz von mehr als 165 müssen alle Kinder der Jahrgangsstufen 1 bis 3 in die häusliche Lernzeit. Schülerinnen der Jahrgangsstufe 4 (Abschlussklassen) bleiben im Wechselunterricht.

Planung des Wechselunterrichts

Die Einteilung für die A und B-Woche haben die Kinder heute ausgedruckt erhalten.
Da uns zurzeit noch kein zusätzliches Personal zur Absicherung der Notbetreuung zur Verfügung steht, müssen wir Kinder der Notbetreuung vorerst in der Lerngruppe ihrer jeweiligen Klasse, die sich im Präsenzunterrichts befindet, mit betreuen. Deshalb bitten wir Sie, Ihr Kind nur im dringenden Bedarfsfall in die Notbetreuung zu schicken.
Um eine Übersicht über mögliche Gruppengrößen zu erhalten, haben wir in den Listen auch die Kinder vermerkt, die im Dezember 2020 in der Notbetreuung waren.
Nach wie vor gelten folgende Unterrichtszeiten:
für die Klassen 1 – 2 von 8:00 Uhr – 11:40 Uhr,
für die Klassen 3 – 4 von 8:00 Uhr – 12:45 Uhr,
für die DAZ Klasse 8:00 Uhr – 11.40 Uhr.
Das Schulgartenangebot entfällt ab Montag, 26. April 2021.

Hortbetreuung

Grundsätzlich soll eine Hortbetreuung bis zu einer Inzidenz von 165 im eingeschränkten Regelbetrieb stattfinden. Das Angebot besteht für alle Kinder mit einem Hortvertrag. Gleichzeitig sind wir dazu angehalten, die Lerngruppen konstant zu halten. Aktuell ist es für uns sehr problematisch neben den bereits 13 bestehenden Gruppen noch weitere Gruppen am Nachmittag zu bilden.
Wir haben grundsätzlich auch erhebliche Bedenken bezüglich des Infektionsgeschehens, wenn nachmittags alle Kinder mit einem Hortvertrag betreut werden müssten.
Deshalb bitten wir Sie, Ihr Kind nur im dringenden Bedarfsfall nachmittags in die Hortbetreuung zu schicken.
Hortzeiten:
Frühhort von 6:00 Uhr – 7:30 Uhr, montags und donnerstags (Testtage) nur bis 7:15 Uhr
Späthort: bis 17.30 Uhr
Ausnahme: Für Kinder der VKA Klasse können wir nur eine verkürzte Hortzeit bis maximal 14:00 Uhr realisieren.
Bitte beachten Sie die folgenden Dokumente:
Berechtigte für eine Notbetreuung
Formblatt Nachweis der beruflichen Tätigkeit

Mit freundlichen Grüßen

S. Reichart, Schulleiterin                          S. Barth, Hortleiter


22. April 2021

Hygieneplan

Hier finden Sie unseren aktuellen Hygieneplan.


16. April 2021

Informationen zum Schul- und Hortbetrieb

Sehr geehrte Eltern,

wir möchten Ihnen heute berichten, wie die erste Woche nach den Osterferien hier an unserer Schule verlaufen ist und welche Maßnahmen wir weiterhin getroffen haben, um das Ansteckungsrisiko für Ihre Kinder so gering wie möglich zu halten. Die Kinder, die diese Woche im Präsenzunterricht waren, haben sich zum ersten Mal hier in der Schule unter Anleitung der Lehrkräfte/ Horterzeiher*innen selbst getestet und wir können Ihnen versichern, dass sie das hervorragend gemeistert haben. Am Donnerstag gab es keine positiv getesteten Kinder. Geben Sie uns bitte Bescheid, wenn Sie für Ihr Kind eine Bescheinigung über den negativen Corona Test benötigen. Diese können wir gerne ausstellen.
Wir testen immer montags und donnerstags in den Klassen, Kinder des Frühhorts werden an diesen Tagen ab kommender Woche unmittelbar nach Betreten der Schule getestet. Bitte bringen Sie Ihre Kinder bis spätestens 7.15 Uhr in den Frühhort, damit eine Testung vor Unterrichtsbeginn überhaupt noch möglich ist. Wir bitten Sie ganz herzlich darum, das Angebot des Frühhorts nur dann zu nutzen, wenn Sie aus beruflichen Gründen darauf angewiesen sind.
An diesen Wochentagen ist es für uns besonders wichtig, dass wir Sie telefonisch erreichen können. Sollte sich Ihre Telefonnummer/ Emailadresse geändert haben, teilen Sie dies dem Sekretariat bitte unverzüglich mit.

Vorgehensweise positive Corona-Testung

Nach etlichen Gesprächen mit Mitarbeitern des Gesundheitsamts in dieser Woche wurde klar, dass ein positiv ausgefallener Schnelltest donnerstags dazu führt, dass alle Kinder, die in den letzten 48 Stunden Kontakt hatten, unmittelbar in Quarantäne gehen, auch dann, wenn ihre eigenen Testungen negativ waren. Im Regelfall ist donnerstags dann die ganze Klasse betroffen. Zurzeit wird eine Quarantäne von 14 Tagen angeordnet. Ihre Kinder können sich nicht mehr „freitesten“. Die Quarantäne wird nur dann sofort wieder aufgehoben, wenn der PCR Test des in der Schule positiv getesteten Kindes negativ ausfällt.
Ihre Kinder werden ab kommender Woche entsprechend der neuen Verordnung nachmittags im Hortbereich als Klasse zusammenbleiben und gemeinsam als Klasse zeitlich und räumlich getrennt von den anderen Klassen der Jahrgangsstufe zum Essen gehen. Abweichungen dazu sind aus personaltechnischen Gründen möglich.
Im Außenbereich haben wir auf den Aufstellplätzen der Klassen zusätzliche Markierungen aufgesprüht. Ihre Kinder müssen vor dem Einlass in einer Reihe auf Abstand mit medizinischer MNB stehen.
Die Garderoben der Kinder werden erneut geschlossen. Jacken werden über die Stühle im Klassenzimmer gehängt. Hausschuhe werden nicht mehr angezogen – Ausnahme Klasse 1b (Teppichboden).
Unser Hygienekonzept ist derzeit dahingehend in Überarbeitung.

Über den weiteren Ablauf des Schuljahres werden wir Sie gesondert informieren.
Wir danken Ihnen für das uns entgegengebrachte Vertrauen!

Herzliche Grüße

S. Reichart, Schulleiterin                          S. Barth, Hortleiter


9. April 2021

Informationen zum Schulbetrieb ab Montag, 12. April 2021

Sehr geehrte Eltern,

an dieser Stelle informieren wir Sie über die Änderungen im Schulbetrieb, die ab Montag, dem 12.April 2021 an allen sächsischen Grundschulen gelten.

Schulbesuch für alle Schülerinnen und Schüler an Testungen gebunden
Für Ihre Kinder gilt auf Grundlage der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung vom 29.März 2021 eine Testpflicht auf das Corona Virus SARS-CoV-2, zweimal pro Woche.
Ohne den Nachweis eines negativen Testergebnisses können Ihre Kinder nicht am Unterricht teilnehmen. Ihre Kinder führen unter Anleitung der Lehrkräfte in den Klassen jeweils montags und donnerstags vor Unterrichtsbeginn einen Selbsttest durch. Hierzu benötigen wir zwingend Ihre Einwilligungserklärung. (Anlage 1 Einwilligungserklärung)
Bitte geben Sie Ihrem Kind die Einwilligungserklärung unbedingt am Montag (12. April) mit zur Schule.
Die Vorlage der Einwilligungserklärung durch Sie erfolgt einmalig.
Alternativ kann Ihr Kind jeweils montags und donnerstags vor Unterrichtsbeginn eine qualifizierte Selbstauskunft (Anlage 2 Qualifizierte Selbstauskunft) vorlegen. Damit können Sie bescheinigen, dass Ihr Kind nachweislich nicht mit dem Corona Virus infiziert ist. Es ist nicht vorgesehen, dass wir den Kinder Tests mit nach Hause geben. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, müssten Sie die Tests selbst bezahlen.
Kann Ihr Kind weder die Einwilligungserklärung noch die Selbstauskunft vorlegen, müssen Sie Ihr Kind zukünftig umgehend abholen.
Sonderregelung für Montag: Sollten Sie nicht über die Möglichkeit verfügen, die Einwilligungserklärung zuhause auszudrucken, bitten wir Sie Ihre Zustimmung zum Selbsttest im Hausaufgabenheft Ihres Kindes zu vermerken. Alternativ können Sie bis Montag 7 Uhr eine entsprechende Email an uns schicken:
gs-108.dresden@t-online.de

Unterricht
Die Schulbesuchspflicht ist nach wie vor aufgehoben und Sie können selbst entscheiden, ob Sie Ihr Kind zum Präsenzunterricht schicken oder ob es weiter in häuslicher Lernzeit bleiben soll. Sie werden mit Lernaufgaben versorgt. Mit einer vollumfänglichen Betreuung der Schülerinnen und Schüler durch Lehrkräfte, wie im Präsenzunterricht, kann allerdings nicht gerechnet werden. Wenn Sie weiterhin für Ihr Kind die häusliche Lernzeit in Anspruch nehmen, bitte wir um eine schriftliche Mitteilung. Unterricht erfolgt im eingeschränkten Regelbetrieb, wie bisher als Klassenleiterunterricht.
Unterrichtszeiten
für die Klassen 1 – 2 von 8:00 Uhr – 11:40 Uhr,
für die Klassen 3 – 4 von 8:00 Uhr – 12:45 Uhr,
für die DAZ Klasse 8:00 Uhr – 11.40 Uhr,
danach beginnt die Hortzeit.
Im Hort bleiben Ihre Kinder auf Jahrgangsstufe zusammen.
Weiterhin gilt Maskenpflicht für Ihre Kinder im Schulhaus und am Aufstellplatz. Bitte kontrollieren Sie, dass Ihr Kind täglich mindestens eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung mit sich führt.

Bringen und Abholen Ihrer Kinder

  • Wir haben eine Wartezone an der Hepkestraße (wenige Meter in der Einfahrt) eingerichtet: Ab hier gehen Ihre Kinder allein in den Frühhort bzw. zu den Aufstellplätzen.
  • Ab sofort bewerten wir alle eingetragenen Zeiten in der Hortkarte als Alleingehzeiten. Bitte vereinbaren Sie mit Ihren Kindern, sofern Sie sie abholen, an welchem Abholplatz Hepekestraße oder Ausgang Geisingstraße Sie sich treffen.
  • Es erfolgt keine Übergabe durch die Horterzieher*innen.
  • Wir bitten Sie dringend, pünktlich zu erscheinen. Wir möchten Ihre Kinder nicht im Ungewissen warten lassen.
  • Besprechen Sie mit Ihren Kindern einen Notfallplan: Sollte sich Ihr Kind unwohl beim Warten fühlen oder zu lange warten, kann es gern wieder zu uns in den Hort kommen.
  • Bitte achten Sie bei Ankunft am Gelände wie gewohnt auf ein Tragen einer medizinischen Mund-Nase-Bedeckung, sowie das Einhalten der Abstandsregeln!
  • Hausaufgabenbetreuung findet nicht statt.

Wir bitten um dringende Rücksprache, wenn bei einzelnen Familienmitgliedern eine Quarantäne angeordnet ist.

Alle oben genannten Änderungen gelten bis auf Widerruf.

Wir sind nach wie vor optimistisch und setzen auf ein gemeinschaftliches verantwortungsvolles Handeln.
Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

S. Reichart, Schulleiterin                        S. Barth, Hortleiter


11. März 2021

Betretungsverbot des Schulgeländes

Liebe Eltern,

bitte beachten Sie die neuen Regelungen zum Betreten des Schulgeländes ab 15.03.21.

210311 Elternbrief Betretungsverbot des Schulgeländes_11_3_21


13. Februar 2021

Weitere Informationen zum Schulbetrieb ab 15.02.21

Liebe Eltern, bitte beachten unbedingt die weiteren Informationen zum Schulbetrieb ab Montag, den 15.02.21. Die Kinder benötigen medizinische Masken.

20210212-Praesenzunterricht_an_Grundschulen_sowie_in_d-Schulleiterschreiben


11. Februar 2021

Wiedereröffnung Schulbetrieb

Liebe Eltern, der Schulbetrieb startet ab Montag, den 15.02.21.
Bitte beachten Sie die nachfolgenden Informationen von Schule und Hort.

Elternbrief Schulöffnung 15.2.21

Abfrage Betreuungsbedarf Hort


28. Januar 2021

Organisation Schulbetrieb

Liebe Eltern, leider bleibt unsere Schule bis einschließlich 14.02.21 aufgrund der Pandemie-Situation geschlossen.
Eine Notbetreuung findet unverändert statt.

Bitte beachten Sie auch die Informationen zur Ausgabe der Halbjahresinformationen und Bildungsempfehlungen für die Klassenstufe 4


13. Januar 2021

Neue Formulare zur Notbetreung

Bitte nutzen Sie ab sofort nur noch die aktuellen Formulare zur Notbetreung.
Die Liste der systemrelevanten Berufsgruppen finden Sie untenstehend in der Fassung mit Stand 13.01.21.

Formulare für die Notbetreuung

Witerhin gilt: Die Notbetreuung an der 108. Grundschule erfolgt nach aktuellem Stand zu den üblichen Hort- und Unterrrichtszeiten.
Wir bitten Sie dennoch darum, Ihre Kinder möglichst zuhause zu betreuen. Die Notbetreuung kann auf jeden Fall nur durch Vorlage des ausgefüllten Formulars erfolgen. Verbindlicher Treffpunkt ist 8 Uhr zur Gruppeneinteilung.
Bitte geben Sie Ihrem Kind den ausgedruckten Wochenplan sowie alle notwendigen Unterrichtsmaterialien mit.

13. Januar 2021
Sehr geehrte Eltern,

zu Ihrer Information erhalten Sie die Regelungen nach dem derzeitigen Stand der geplanten Notbetreung des Staatsministeriums für Kultus (Zusammensetzung des berechtigten Personenkreises/Nachweisführung).

1. Notbetreuung, wenn beide Personensorgeberechtigten oder der alleinige Personensorgeberechtigte bzw. in Fällen der Umgangsregelung der zur Antragstellung aktuell Personensorgeberechtigte wie folgt beruflich tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Gründe an einer Betreuung des Kindes gehindert sind:

Sicherstellung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung

  • Sächsischer Landtag
  • Polizei
  • Justizvollzug
  • Gerichte und Staatsanwaltschaften
  • Notarinnen und Notare, Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, Rechtliche Betreuerinnen und Betreuer im Sinne von § 1896 BGB zur Wahrnehmung von unaufschiebbaren Terminen
  • behördlich eingerichtete Krisenstäbe
  • Berufsfeuerwehr
  • freiwillige Feuerwehr, sofern Tagesbereitschaft besteht
  • Bergsicherungsbetriebe und Grubenwehren
  • Katastrophenschutz und Hilfsorganisationen
  • Opferschutzeinrichtungen
  • betriebsnotwendiges Personal in Einrichtungen und Behörden des Freistaates Sachsen, des Bundes, der Bundeswehr, der sächsischen Kommunen und ihrer Verbände sowie der Bundesagentur für Arbeit

Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur und Versorgungssicherheit (nur zwingend für den Betrieb benötigtes Personal)

  • Telekommunikation, sicherheitsrelevante IT-Infrastruktur, Postdienstleistungen
  • Energieversorgung einschließlich Tankstellen und Mineralölunternehmen (Netzsicherstellung)
  • Wasserversorgung
  • Entsorgung (Abwasserbeseitigung, Abfallwirtschaft)
  • Öffentlicher Personennahverkehr, Schienenpersonennahverkehr, Eisenbahnverkehrsunternehmen, jeweils einschließlich zugehöriger Infrastrukturunternehmen
  • Binnenschifffahrt
  • Rundfunk, Fernsehen, Presse einschließlich Herstellung von Pressedruckerzeugnissen
  • Personal in Banken (einschließlich SAB) und Sparkassen, die mit der Bewältigung der Corona-Pandemie befasst sind
  • Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, die für die Bearbeitung von Entschädigungsanträgen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie erforderlich sind

Ernährung und Waren des täglichen Bedarfs

  • Ernährungswirtschaft und Landwirtschaft
  • Lebensmittelhandel und -großhandel
  • Transport und Logistik zur Sicherstellung des täglichen Bedarfs

Gesundheitsversorgung und Pflege

  • Krankenhäuser und medizinische Fakultäten
  • Rettungsdienst
  • Arztpraxen, Zahnarztpraxen, Tierarztpraxen, Praxen von Gesundheitsfachberufen
  • Psychotherapiepraxen, Psychosoziale Notfallversorgung
  • Apotheken, Labore, Sanitätshäuser
  • Herstellung und Vertrieb von Arzneimitteln und Medizinprodukten
  • stationäre Einrichtungen für Pflege, medizinische Rehabilitation, Eingliederungs­ und Sozialhilfe
  • ambulante Pflegedienste und Dienste der Eingliederungs- und Sozialhilfe sowie der medizinischen Rehabilitation
  • Wirtschafts-, Versorgungs- und Reinigungspersonal in Krankenhäusern und medizinischen Fakultäten

Bildung und Erziehung (nur zwingend benötigtes Personal)

  • Schulen und Einrichtungen der Kindertagesbetreuung einschließlich heilpädagogische Kindertageseinrichtungen
  • stationäre, teilstationäre und ambulante Hilfen der Behinderten-, Kinder- und Jugendhilfe
  • Wirtschafts-, Versorgungs- und Reinigungspersonal in den genannten Einrichtungen der Bildung und Erziehung

Notbetreuung, wenn nur einer der Personensorgeberechtigten wie folgt beruflich tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Gründe an einer Betreuung des Kindes gehindert ist sowie eine Betreuung durch den anderen Personensorgeberechtigten nicht abgesichert werden kann

Sicherstellung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung

  • Polizei
  • Justizvollzug
  • behördlich eingerichtete Krisenstäbe
  • Berufsfeuerwehr
  • Katastrophenschutz und Hilfsorganisationen
  • betriebsnotwendiges Personal in Einrichtungen und Behörden des Freistaates Sachsen, des Bundes, der Bundeswehr, der sächsischen Kommunen und ihrer Verbände sowie der Bundesagentur für Arbeit sofern ein Personensorgeberechtigter mit Aufgaben der Bekämpfung der Corona-Pandemie betraut ist
  • Personal der obersten Landesgesundheitsbehörde, das unmittelbar mit der Bewältigung der Corona-Pandemie befasst ist
  • Personal, das mit der Umsetzung der Test- und Impfstrategie im Freistaat Sachsen befasst ist
  • notwendiges Personal zum Betrieb der Flughäfen der MFAG im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie

Gesundheitsversorgung und Pflege

  • Krankenhäuser und medizinische Fakultäten
  • Rettungsdienst
  • Arztpraxen und Zahnarztpraxen
  • Psychotherapiepraxen und Psychosoziale Notfallversorgung
  • Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen
  • Apotheken
  • Labore
  • Sanitätshäuser
  • Herstellung und Vertrieb von Arzneimitteln und Medizinprodukten
  • stationäre Einrichtungen für Pflege, medizinische Rehabilitation, Eingliederungshilfe
  • ambulante Pflegedienste
  • Wirtschafts-, Versorgungs- und Reinigungspersonal in Krankenhäusern und medizinischen Fakultäten sowie stationären Einrichtungen für Pflege, medizinische Rehabilitation, Eingliederungshilfe
  • Bestattungswesen

Bildung und Erziehung (nur zwingend benötigtes Personal)

  • Schulen und Einrichtungen der Kindertagesbetreuung einschließlich heilpädagogische Kindertageseinrichtungen
  • stationäre, teilstationäre und ambulante Hilfen der Behinderten-, Kinder- und Jugendhilfe
  • Wirtschafts-, Versorgungs- und Reinigungspersonal in den genannten Einrichtungen der Bildung und Erziehung

3. Dezember 2020
Hygienekonzept

Hier finden Sie das Hygienekonzept der 108. Grundschule und des Hort Fuchsbau.


27. September 2020
Neue Handlungsempfehlung zum Umgang mit Krankheitssymptomen

Das Staatministerium für Kultus und das Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt haben eine Handlungsempfehlung zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern in Schulen erstellt .

Wir bitten um Beachtung und Einhaltung.