Schulprogramm

Kurzinformation zum Schulprogramm der 108. Grundschule

1. Unterricht

Die Grundlage für unsere inhaltliche Arbeit bildet die Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung der leistungs- und kindorientierten Grundschule. Dabei sind die Sicherung der Grundlagen und Beherrschung der Kulturtechniken von besonderer Bedeutung. Wir achten auf die Anschlussfähigkeit von Bildung sowohl beim Übergang vom Kindergarten in die Grundschule als auch in die weiterführenden Schularten. Dabei gilt es, alle Schüler entsprechend ihrer individuellen Lern- und Entwicklungsvoraussetzungen zu fordern und zu fördern. Mit differenzierten Lernangeboten, offenen Unterrichtsformen, Gruppen- und Partnerarbeit wollen wir jeden Schüler erreichen und Sozialkompetenz entwickeln. Unsere Schulanfänger lernen das Lesen mit der Fibel (synthetisch-anlytische Lernmethoden) und Tinto (Spracherfahrungsansatz).

Leitbild der Sonnenblumenschule

Sonnenblume

Die Sonnenblume symbolisiert Wachstum und Entwicklung für unsere Grundschulkinder. Die warmen Farben der Sonnenblume sind Ausdruck für Zuversicht, Lebensfreude, Geborgenheit und Optimismus. So vielfältig wie der strahlenförmige Blütenkranz der Sonnenblume ist, so mannigfaltig sind die Interssen unserer Grundschüler. Das spiegelt sich in der Profilierung unserer Schule „musisch-sportlich-naturnah“ wider.

2. Wettbewerbe

Talentewettstreit in den Klassen und auf Klassenstufe
Leseolympiade auf der Klassenstufe
Mathematikolympiade auf der Klassenstufe
Känguru-Wettbewerb (Mathematik)
Schulsportfest
Zeichenwettbewerb
Völkerballturnier
Leichtathletikwettkampf
Informatikwettbewerb

3. Öffentlichkeitsarbeit

Frühlingskonzert
Weihnachtskonzert
Tag der offenen Tür
Schulfest
Flyer der 108. Grundschule
2 Elternbriefe im Schuljahr
Auftritte des Schulchores in der Öffentlichkeit
Auftritte der Theater-AG in der Öffentlichkeit (Kindergarten)
Treppensingen im Schulhaus bzw. auf dem Schulhof zu den Jahreszeiten

4. Medienkompetenz

Unsere Schule verfügt über ein Computerkabinett mit 16 Computern, die miteinander vernetzt sind. Verschiedene Lernprogramme (Budenberg, Medienwerkstatt mit Lernwerkstatt und Schreiblabor) unterstützen die Arbeit der Lehrer bei der Medienkompetenzentwicklung. Arbeitsschwerpunkte für den Computer sind im Lehrplan der Grundschule festgeschrieben. Darüber hinaus unternehmen die Schüler der AG Computer erste Übungsversuche zur Programmierung.

5. Zusammenarbeit mit Eltern

Unsere Lehrer stehen im engen Kontakt zu den Elternhäusern. Des weiteren finden regelmäßige Elterngespräche zum Lernfortschritt der einzelnen Schüler bzw. zur Schullaufbahnberatung statt. Die gewählten Elternsprecher treffen sich regelmäßig zum Elternrat der Schule. Am Ende des Schuljahres evaluieren unserer Eltern die Qualität an der Schule durch Schüler-und Elternbefragungen. Das Engagement unserer Eltern ermöglicht uns die Durchführung einer Vielzahl von Projekten, die unseren Schülern besondere Freude bereiten. Ebenso stehen uns Eltern  stets hilfreich zur Seite, wenn es um notwendige Verschönerungsarbeiten an unserer Schule geht. Der traditionelle Schulgarteneinsatz ermöglicht es, den Schulgartenunterricht in hoher Qualität durchführen zu können.